Was ist CBD und was hat es mit Marihuana zu tun?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol und einer von vielen Wirkstoffen, die in der Cannabispflanze (oder Hanfpflanze) vorkommen. Der andere weit bekannte Wirkstoff in der Pflanze ist Tetrahydrocannabinol (THC) - der Stoff, der dich “high” macht, also psychoaktiv wirkt. CBD selbst wirkt nicht berauschend, teilt jedoch viele positive medizinische Eigenschaften mit THC. 

Die Cannabispflanze hat je nach Sorte einen bestimmten CBD- und THC-Gehalt.  

CBD Produkte werden aus sogenannten CBD-dominanten und THC-armen Nutzhanfsorten gewonnen und dürfen in Deutschland nur unter 0,2% THC enthalten. Du kannst in Deutschland dementsprechend unterschiedlich verarbeitete Produkte mit CBD legal erwerben: CBD Blüten mit unter 0,2% THC, CBD Öle oder Extrakte, Liquids und viele weitere Produkte wie Salben, Honig, Kosmetik etc.

Cannabis ist der lateinische Begriff für Hanf und wir in unserem Sprachraum als Überbegriff verwendet. 

Marihuana bezeichnet die getrockneten, harzhaltigen Blüten der weiblichen Pflanze, die mindestens über 3% THC Gehalt aufweisen und psychoaktiv wirken.

Wer von Marihuana spricht meint also eher das Rauschmittel. Der Besitz, Handel und Konsum ist dementsprechend nicht legal in Deutschland. 

Du kannst also beruhigt sein, dein CBD Produkt, das du hierzulande offiziell kaufen kannst hat nichts mit Marihuana zu tun!